• Start
  • Demokratie-Forum Hambacher Schloss - Die entfesselte Gesellschaft

Terminkalender

Demokratie-Forum Hambacher Schloss - Die entfesselte Gesellschaft
Mittwoch 06 März 2019, 19:00

 

SWRLogo web

 

Demokratie-Forum Hambacher Schloss

"Die entfesselte Gesellschaft –

Wie Hate Speech und Fake News

die Demokratie vergiften!"

Respektlos, verächtlich, beleidigend, voller Gift, voller Lügen. Befeuert auch durch die Anonymität der sozialen Medien, werden Konflikte in unserer Gesellschaft zunehmend so ausgetragen, dass sie dem Miteinander, der Demokratie schaden. Gräben werden vertieft, Mauern höher, die Grenzen des Sagbaren verschieben sich nach rechts. Und viele bestätigen sich in ihren Filterblasen zunehmend nur noch selbst, nehmen Argumente anders Denkender gar nicht mehr wahr, geschweige denn ernst.

Was sind die Ursachen? Wie sollen wir mit Hasskommentaren umgehen? Was macht es mit der Demokratie, wenn Politiker bewusst Hasskommentare oder Lügen verwenden? Und welche Verantwortung tragen die sozialen Medien selbst, wo greift der Rechtsstaat? Kurz: Wie kann unsere Gesellschaft zum konstruktiven, zivilisierten Streit zurückkehren? Denn den braucht die Demokratie, um sich immer wieder zu erneuern.

 

Moderation:

Prof. Dr. Dr. Michel Friedman

Friedman quadrat web

Bild: Nicci Kuhn

 

Es diskutieren:

Hans-Ulrich Jörges

(Sternkolumnist, ehem. stellvertretender Chefredakteur Stern)

Jrges quadrat web

"Als politischer Journalist habe ich mein ganzes Leben lang von Demokratie gelebt, von nichts anderem"

Über Journalismus heute: "Um User zu ködern und zu halten, wird immer mehr mit den Methoden des Boulevards gearbeitet: Emotionalisierung, Skandalisierung und Personalisierung. In diesem Dreieck der Oberflächlichkeit verändern sich Gesellschaft und Politik."

 

 Prof. Dr. Christian Schertz

(Rechtsanwalt, Honorarprofessor für Persönlichkeits-, Presse- und Medienrecht an der Technischen Universität Dresden)

Scherth quadrat web

"Der Wutbürger verhält sich inzwischen ganz ungeniert unter Klarnamen, die Sprachkultur verwahrlost, wie ich es in den 30 Jahren vorher nicht erlebt habe.  Aber seitdem das wie ein Tsu­nami über das Netz hinwegfegt, haben sie verstanden, dass der Rammbock des Rechtsstaats eingesetzt werden muss."

 

Prof. Werner Josef Patzelt

(Politikwissenschaftler, Politische Systeme und Systemvergleich, TU Dresden)

Patzelt quadrat webBild: TU Dresden

„Die Union darf niemals eine Repräsentationslücke rechts von sich aufkommen lassen; und ist das durch fehlerhafte Politik oder Kommunikation dennoch einmal geschehen dann muss die Union die Repräsentationslücke durch eine Korrektur ihres eigenen Politikangebots schließen.“

 

Ein Markenzeichen des Demokratie-Forums ist der anschließende Weinempfang. Wir freuen uns auf interessante und anregende Gespräche mit Ihnen, während Winzerinnen des Vinissima e.V. ihre edlen Weine präsentieren. Freuen Sie sich auf Susanne Rummel vom Weingut Susanne und Klaus Rummel in Nussdorf & Susanne Lang vom Weingut Nicole Gräber in Edenkoben. 

vinissima logo pp 0119

 

Der SWR dokumentiert die Demokratieforen. Die aktuellen und früheren Aufzeichnungen können sie unter  www.swr.de/demokratieforum anschauen.

 

Der Eintritt ist frei!

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!