• Start
  • Eröffnung der Doppelausstellung "Die Weimarer Republik"

Terminkalender

Eröffnung der Doppelausstellung "Die Weimarer Republik"
Donnerstag 10 Februar 2022, 19:00

Doppelausstellung 

"Die Weimarer Republik"

10.02. - 10.04.2022

 

 Eröffnung:

Donnerstag, 10.02.2022, 19 Uhr 

mit dem Einführungsvortrag 

„Herrgott, ein Sattler!" Friedrich Ebert und „seine“ Reichskanzler in der Karikatur

von Prof. Dr. Walter Mühlhausen 

 

Die Weimarer Republik währte nur 14 Jahre, kürzer als die Kanzlerschaften von Angela Merkel oder Helmut Kohl. Dennoch ist die erste deutsche Demokratie weit mehr als nur eine Episode zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Aufstieg des Nationalsozialismus. 

Mit einer Doppelausstellung möchten wir zur Beschäftigung mit der wechselvollen Geschichte der Weimarer Republik einladen.

 

Die Weimarer Republik. Deutschlands erste Demokratie

Was führte zur Gründung der Weimarer Republik? Wieso galt ihre Verfassung als die fortschrittlichste der damaligen Zeit? Wie wirkte sich die Hyperinflation von 1923 aus? Und wer war für die Zerstörung der Republik verantwortlich? Auf 16 Ausstellungstafeln mit zeitgenössischen Fotografien, Plakaten und Zeichnungen wird diese wechselvolle Epoche zwischen Innovation und wirtschaftlichen Krisen, zwischen kultureller Vielfalt und mangelnder Akzeptanz, zwischen Weltoffenheit und politischem Extremismus beleuchtet.

Bild 102 01400 web

 Berlin, Mai 1925: Ankunft des Reichspräsidenten Hindenburg (BArch, Bild 102-01400)

 Dabei verdeutlichen die gezielten Bezüge zur Gegenwart und die Veranschaulichung der Zusammenhänge zwischen geschichtlichen und aktuellen Ereignissen, dass uns die Weimarer Republik noch 100 Jahre später wichtige Erkenntnisse für unsere Zeit bietet.

Eine Wanderausstellung des Weimarer Republik e.V.

 

Darüber lacht die Republik. Friedrich Ebert und „seine“ Reichskanzler in der Karikatur

Als Reichspräsident und Staatsoberhaupt der Weimarer Republik stand Friedrich Ebert (1871-1925) im Zentrum des öffentlichen Interesses. Er und die jeweils amtierenden Reichskanzler, darunter Philipp Scheidemann und Gustav Stresemann, dienten immer wieder als Vorlagen für Karikaturen. Je nach politischer Ausrichtung des Zeichners sind diese gutmütig-humorvoll, satirisch-bissig oder geschmacklos-beleidigend.

Reichsbcker web

Karikatur „Der Reichsbäcker“ (Werner Hahmann, Kladderadatsch, 16. Dezember 1923)

Aber nicht nur Ebert und „seine“ Kanzler geraten ins Visier, auch das demokratische System wird thematisiert und verspottet. Die gezeigten Karikaturen, Bildexponate und Installationen ermöglichen eine intensive Beschäftigung mit der Zeit und spiegeln in vielfältiger und eindrücklicher Weise die gesellschaftlichen Gegensätze der Weimarer Republik wider.

Eine Wanderausstellung der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte

 

Die Eröffnung der Doppelausstellung findet am Donnerstag, 10.02.2022 um 19 Uhr im Hambacher Schloss statt.

Den Einführungsvortrag hält Prof. Dr. Walter Mühlhausen zum Thema:

„Herrgott, ein Sattler!" Friedrich Ebert und „seine“ Reichskanzler in der Karikatur

 

Prof. Dr. Walter Mühlhausen, geb. 1956, ist seit 2006 Geschäftsführer der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg und seit 2012 außerplanmäßiger Professor an der Technischen Universität Darmstadt. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte der Arbeiterbewegung und der Weimarer Republik. Publikationen (in Auswahl): Das Weimar-Experiment. Die erste deutsche Demokratie 1918–1933 (2019); Friedrich Ebert 1871-1925. Reichspräsident der Weimarer Republik (2007).

Der Eintritt zur Eröffnung ist frei, eine Anmeldung mit Angabe der Adresse und Telefonnummer ist erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Veranstaltung findet unter der 2Gplus-Regel statt. Bitte halten Sie beim Einlass die entsprechenden Nachweise bereit, die wir vor Ort prüfen:

- vollständige Impfung inklusive der vierzehntägigen Wartezeit
- innerhalb der letzten sechs Monate genesen
+
- negativ getestet innerhalb der letzten 24 Stunden (Ausnahme: Personen mit Booster-Impfung)

Es herrscht keine freie Platzwahl. Sie werden vor Ort zu Ihren Plätzen geleitet.

Es gilt Maskenpflicht.

HINWEIS: AUFGRUND DER DYNAMISCHEN ENTWICKLUNG DER COVID-19-SITUATION KÖNNEN SICH DIE DERZEIT GELTENDEN BEDINGUNGEN ÄNDERN.

 

 

Begleitprogramm zur Doppelausstellung: 

  • Mittwoch, 16. März 2022, 19 Uhr

Hambacher Gespräche zum Thema:

„Weimarer Verhältnisse? Historische Lektionen für unsere Demokratie“

mit Prof. Dr. Ute Daniel, Professorin für Neuere Geschichte an der TU Braunschweig und Prof. Dr. Andreas Wirsching, Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München−Berlin sowie Professor für Neueste Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle weiteren Inforamtionen findne Sie hier.

 

  • An jedem Sonntag vom 06. März bis 10. April 2022, 15 Uhr

Öffentliche Themenführung zur Doppelausstellung

Tickets sind vor Ort im Besucherhaus erhältlich. Alle weiteren Informationen findne Sie hier.

 

Die Themenführung ist auch für Gruppen individuell buchbar: 

55,- € zzgl. Eintritt in die Doppelausstellung von 2,50 € p.P.  / max. 15 Personen

Führungsanfragen richten Sie bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Titel Flyer

Flyer zur Doppelausstellung als PDF

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Tel. 06321 - 926290