• Start
  • licht.atem: demokratie - Ein Kunstprojekt von Ingo Bracke

Terminkalender

licht.atem: demokratie - Ein Kunstprojekt von Ingo Bracke
Freitag 17 Dezember 2021, 17:00

 

Akt II / Fr. 17. Dezember - So. 19. Dezember 2021, jeweils 17.00 Uhr

 

licht.atem: demokratie

Ein Projekt von Ingo Bracke für das Hambacher Schloss

 

licht web

 

Seit der Eröffnung des Kunstprojektes licht.atem: demokratie / Akt I erleuchtet das Hambacher Schloss allabendlich kunstvoll mit sich stetig wandelnden Lichtzeichnungen und überlagernden Bildebenen des Künstlers Ingo Bracke und entlocken diesem geschichtsträchtigen Ort neue Perspektiven zur Demokratie.

Der große Bogen der Installation ist eine Atembewegung aus Licht. Das kraftvolle Einatmen, die helle Phase, in der das Hambacher Schloss weithin sichtbar erstrahlt, wechselt sich ab mit dem Ausatmen, der Dunkelphase, einem kurzen Moment des Loslassens und der Stille des Zwielichtes. Beim Eintauchen in die Dunkelheit wird das weiße „L-ICH-T“ also das „ICH“ in „LICHT“ zur Farbe, aus der Dunkelheit werden Lichtzeichnungen geboren. Das ist metaphorisch gesprochen so wie in einer Demokratie: Erst im Zusammenspiel aller Farben, d.h. im Zusammenklang aller politischen Couleurs entsteht ein demokratisches Zusammenspiel. Die inhaltliche Ebene der Grafiken entwickelt sich vom „LICHT“ über das „ICH“ zum „DU“ und weiter zum „WIR“.

Nun folgt am Wochenende vom 17. bis 19. Dezember die Eröffnung des Akt II der Lichtinstallation licht.atem: demokratie mit einer zweiten Bildsequenz von Ingo Bracke, die noch stärker das Thema der Vielfarbigkeit in den Mittelpunkt stellt. Mit der Darstellung der Farben des Regenbogens widmet der Künstler Akt II Minderheiten wie der LGBTQ-Community oder Menschen mit Behinderung, die auch im 21. Jahrhundert noch immer gegen Diskriminierung und negative Stereotypisierung ankämpfen müssen. Bracke nutz das Ikon der Rainbow-Flag, welches für eine vielfältige Gesellschaft steht und bricht es zeitlich auf. Das Hambacher Schloss wird also abermals zum Leuchtturm und überbringt die strahlende Botschaft von Inklusion, Toleranz und Solidarität. Die Bildsequenz wird das Hambacher Schloss bis zum 09. Februar 2022 illuminieren.

Die Berliner Künstlerin Edda Dietrich wird ebenfalls an allen drei Tagen vor Ort sein und den Beginn von Akt II mit ihrem kreativen Schaffen bereichern. Allerdings stellt sie die ursprünglich geplante Uraufführung der Lichtperformance „We the Peoples“ zurück und zeigt stattdessen den märchenhaften Farb-, Klang und Lichtzauber „Mensch und Natur“. Dies hat gute und aktuelle Gründe: Die Corona-Lage spitzt sich zu, die damit verbundenen Sorgen und Ängste bestimmen den Alltag der Menschen. Während die angedachte Videoprojektion „We the people“ auch harte Wahrheiten in sich trägt, die zum Nachdenken problematischer Themen anhalten, spendet die Performance „Mensch und Natur“ gerade in diesen schweren Zeiten Trost, Hoffnung und Leichtigkeit und entführt die kleinen und großen Zuschauer*innen für 21 Minuten in eine kaleidoskopische Welt des Lichts, der Farbe und der Schönheit. Edda Dietrich nutz für ihre mediale Großprojektion Grafiken der Renaissance von Heilpflanzen und geht in einem eigens geschriebenen und eingesprochenen Gedicht auf die märchenhaften Heilkräfte der Alraune ein.

  • Die Veranstaltungen finden im Außengelände des Hambacher Schlosses statt.
  • Eine schriftliche Anmeldung mit Nennung der Adresse ,Telefonnummer und des gewünschten Veranstaltungstages (17., 18. oder 19.12.) ist erforderlich. An: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Die Veranstaltungen finden nach aktueller Lage unter der 2-G-Regel statt. Aufgrund der dynamischen Entwicklung der covid-19-Situation können sich die derzeit geltenden Bedingungen ändern.