Unterseite Events

© Historisches Museum der Pfalz Speyer

Hambacher Gespräche – RUSSLANDS KRIEG UND DEUTSCHLANDS TROLLE?

Verschwörungstheorien des Russland- Ukraine-Krieges

Verbunden mit dem russischen Angriff auf die Ukraine ist eine Welle von Desinformation, die oftmals in Verschwörungserzählungen eingebettet ist. So spricht Putin von der angeblich faschistischen Ukraine und einem Völkermord an russischstämmigen Ukrainerinnen und Ukrainern. Dies dient der russischen Führung zur Rechtfertigung ihres Angriffskriegs vor der eigenen Bevölkerung und zielt als Propagandainstrument auch in westliche Staaten wie Deutschland hinein. Verschwörungstheorien sind auf diese Weise zugleich ein Problem der inneren und der äußeren Sicherheit. Mit unseren Gästen diskutieren wir daher Fragen wie: Was richtigen Verschwörungstheorien im Umfeld des Russland-Ukraine-Krieges an? Wie dient Desinformation als Waffe im Krieg? Und welche Gegenstrategien existieren gegen die Erfolge russischer Desinformationskampagnen in Deutschland?

  • Arndt Ginzel, Fernsehjournalist und als Kriegsreporter u.a. in Mariupol tätig
  • Prof. Dr. Ulrich Schmid, Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands an der Universität St. Gallen

Moderation:

  • Dr. Hans-Ludwig Buchholz, Geschäftsführer des Frank-Loeb-Instituts

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung unter: anmeldung@politische-bildung-rlp.de

Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, des Frank-Loeb-Institut Landau an der Universität Koblenz-Landau und der Stiftung Hambacher Schloss

Datum

Nov 09 2022

Uhrzeit

19:00

Veranstaltungsort

Festsaal
Schlossgelände
Kategorie
MENÜ